Synodale Vorstehertagung 2018

Synodale Vorstehertagung

Am zweiten und dritten November fand die Synodale Vorstehertagung 2018 statt.

Zu diesem Treffen wurden alle Pastoren und Kirchenvorsteher der FELSISA eingeladen – ein Treffen, dass jedes Jahr beim FELS-Retreat stattfindet und die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und zur theologischen Weiterbildung bietet.

Am Freitagabend fing alles an. Die Teilnehmer kamen an und Schlafplätze wurden verteilt. Dieses Mal übernahm Pastor Kurt Schnackenberg als Mitglied des Synodalausschuss die Leitung, und Bischof Reinstorf durfte die Veranstaltung als Zuhörer genießen. Nach der Begrüßung wurde der synodaler Finanzbericht von Herrn Harald Niebuhr vorgetragen. Aber wir mussten an dem Abend nicht lange zuhören, und schon bald wurde der offizielle Teil des Abends mit einer Andacht von Pastor Damaske abgeschlossen, und alle wurden zu einem Braai eingeladen. Vielen Dank noch einmal an die Kapstadt Gemeinde für das leckere Fleisch und die Getränke! Dieses Mal war wegen der Kälte der Rotwein ein besonderer Favorit!

Der nächste Tag fing dann etwas wärmer an. Nach einem leckeren Frühstück versammelten wir uns zur Morgenandacht in der Kapelle unter der Leitung von Pastor Martin Paul. Danach fing die theologische Weiterbildung an. Wegen der politischen Situation in Südafrika und der Angst wegen der „Landclaims,“ wurde dies, ebenso wie bei der Synode, erneut zum Thema gemacht.

Bei der Synode war Prof. Dr. Piet Meiring als Gastredner dabei und er referierte zum Thema: „Constructive

responses from the faith community to the present social and political challenges in South Africa.“ Bei der Vorstehertagung gaben nun Pastor Matthias Albers und Herr Wolfgang Böhmer kurze Berichte darüber, was sie bei der Synode gelernt haben. Fragen wurden den Zuhörern mitgegeben, unter anderen: 1. Wie können wir als Arbeitgeber uns gegenseitig unterstützen? 2. Wie spielt unser Glauben eine Rolle? 3. Was ist die Verantwortung der Synode in dieser Situation?

Nach einer kurzen Kaffeepause hielt Dr. Karl Böhmer zwei Vorträge zum Thema „The Lie of the Land, Observations on the Land Issue in South Afrika“ – ein Vortrag darüber, wie wir uns als konfessionelle Lutheraner diesem Problem stellen können. Dieser Vortrag führte dann auch zu sehr anregenden Diskussionen.

Nach den Vorträgen wurde die DELC (Diepkloof Evangelical Lutheran Church) als assoziiertes Mitglied der Synode begrüßt, einige Themen vom Bischof angesprochen und die Schlussandacht von Pastor George Mabe (DELC) gehalten. Ein wunder-bares Mittagessen – und schon war die Tagung vorbei, damit die Pastoren alle für den Gottesdienst am nächsten Tag zuhause sein konnten, aber auch
damit das Rugbyspiel nicht verpasst wurde!

Vikar Christian Straeuli, Wittenberg

 

Recent posts
Liebe handeln: Agape im Alltag leben

Liebe handeln: Agape im Alltag leben

Pastor Tobias Ahlers, Shelley Beach Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen! 1. Korinther 16, 14 ,Liebe‘ ist ein…

Leiden und Klagen

Leiden und Klagen

Pastor Tobias Ahlers, Shelley Beach Wenn Gott gut ist, warum lässt er dann Leid zu? Diese oft gestellte Frage ist…

30 Jahre Internationaler Lutherischer Rat (ILC)

30 Jahre Internationaler Lutherischer Rat (ILC)

Ein Bericht von selk_news, mit Genehmigung abgedruckt Im Festgottesdienst anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) am 14.…

Interview mit Pastor Christian Tiedemann

Interview mit Pastor Christian Tiedemann

Teil der Serie: Ehemalige FELSISA Pastoren im Ausland Pastor Tiedemann, könntest du uns zu Beginn ein paar Worte zu deiner…

Rezension: Diebin des Herzens von Maria Albers

Rezension: Diebin des Herzens von Maria Albers

Stephanie Schulz, Kirchdorf Als Maria mir das erste Mal erzählte, dass sie ein Buch geschrieben hat und es veröffentlicht wird,…

CATEGORIES